27th Koblenz International Guitar Festival & Academy | 2. Juni – 10. Juni 2019

Archiv 2018

Koblenz International Guitar Competition 2018

 
Die Ergebnisse des Koblenz International Guitar Competition Hubert Käppel 2018:
  • 1. Preis: Nicht vergeben
  • 2. Preis: Koki Fujimoto
  • 3. Preis: François-Xavier Dangremont
Special Prizes
 
Prêmio Heitor Villa-Lobos: Nicht vergeben
Premio Joaquín Rodrigo: Steven Cowan
DotGuitar Prize: Wu You
Preis der Koblenz International Guitar Academy: Kristina Vårlid
Preis der Koblenz International Guitar Society: Michael Butten
 
Glückwünsche an alle Gewinner!
 
Teilnahmeberechtigt waren alle aktiven oder passiven Teilnehmer des Koblenz Guitar Festivals ohne Altersbegrenzung.
 

Wettbewerbsplan

1. Runde: 10 Minuten freies Programm
  • Sonntag, 13. Mai 2018, 14.00 Uhr
  • Montag, 14. Mai 2018, 09.30 Uhr
  • Dienstag, 15. Mai 2018, 09.30 Uhr
2. Runde: 20 Minuten freies Programm
  • Donnerstag, 17. Mai 2018, 09.30 Uhr
  • Freitag, 18. Mai 2018, 09.30 Uhr
Finale: 30 Minuten freies Programm
  • Montag, 21. Mai 2017, 14.30 Uhr
 

Wichtig!

Stücke dürfen nicht in einer der folgenden Runden wiederholt werden. Das Programm für die erste und zweite Runde muss bis zum 5. Mai 2018, 12:00 Uhr MEZ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden.


PREISE

1. Preis:
3.000 Euro Geldpreis, CD-Produktion mit dem Tonstudio Ole Muth und AureaVox gesponsert von SAVAREZ und Guitarissimo, CD-Release Konzert beim 27. Koblenz International Guitar Festival & Academy 2019, zwei Konzerte in Brasilien (São Paulo, Tatuí) inklusive Flug, Hotel und 500 Euro Gage pro Konzert in Zusammenarbeit mit der GuitarCoop São Paulo und Cultura Artística, Videoproduktion mit Guitar TV World Köln, 5 Konzerte in Deutschland mit einer Gage von 500 Euro pro Konzert, 30 Sätze SAVAREZ Saiten, drei Jahre D’Addario Saiten (52 Sätze pro Jahr).

2. Preis:
2.000 Euro, 25 Sätze SAVAREZ Saiten, drei Jahre D'ADDARIO Saiten (26 Sätze pro Jahr).

3. Preis:
1.000 Euro, 25 Sätze SAVAREZ Saiten, drei Jahre D'ADDARIO Saiten (26 Sätze pro Jahr).

-Sonderpreise-

Achtung: Die Sonderpreise werden nur vergeben für in der zweiten Runde gespielte Werke, deren Gesamtdauer 4 Minuten nicht unterschreiten darf.

Prêmio Heitor Villa-Lobos:
1.000 Euro gestiftet von der GuitarCoop São Paulo für die beste Interpretation eines oder mehrerer Werke von Heitor Villa-Lobos.

Premio Joaquín Rodrigo:
750 Euro, Noten und CDs, gestiftet von der Fundacion Victoria y Joaquín Rodrigo für die beste Interpretation eines oder mehrerer Werke von Joaquín Rodrigo.

DotGuitar Preis:
500 Euro für die beste Interpretation eines oder mehrerer Werke eines italienischen Komponisten.

Preis der Koblenz International Guitar Academy:
500 Euro für die beste Interpretation eines oder mehrerer Werke von David Kellner.
 
Preis der Koblenz International Guitar Society:
500 Euro für die beste Interpretation eines oder mehrerer Werke von J.S. Bach.
 

Jury

1 Prof. Alfred Eickholt (Deutschland)
2 Prof. Dr. Stephen Goss (Großbritannien)
3 Prof. Hans-Werner Huppertz (Deutschland)
4 Prof. Johannes Monno (Deutschland)
5 Prof. Thomas Müller-Pering (Deutschland)
6 Prof. Judicaël Perroy (Frankreich)
7 Sabrina Vlaskalic (Serbien)
8 Prof. Tadashi Sasaki (Japan)
9 Günter Schillings (Deutschland)
10 Prof. Olaf van Gonnissen (Deutschland)
11 Prof. Tomasz Zawierucha (Polen)
12 Prof. Dale Kavanagh (Kanada)
13 Prof. Lucio Matarazzo (Italien)
14 Prof. Dr. Stefan Hackl (Österreich)
15 Prof. Hubert Käppel (Deutschland) - nur Finale
 

Regularien

Koblenz International Guitar Competition „Hubert Käppel“ 2018

§ 1: Der Wettbewerb ist Bestandteil des Koblenz International Guitar Festival & Academy.
§ 2: Er wird in drei Runden durchgeführt gemäß Ausschreibung Website.
§ 3: Wird das Zeitlimit überschritten, kann der Vorsitzende den Vortrag abbrechen.
§ 4: Stücke dürfen nicht in einer der folgenden Runden wiederholt werden.
§ 5: Zur Runde 2 werden maximal 20 Kandidaten zugelassen, zum Finale maximal 6.
§ 6: Die Wertung erfolgt durch Punktevergabe von 0 bis 25.
§ 7: Die höchste und die niedrigste Wertung werden gestrichen, der Durchschnitt der übrigen Wertungen ergibt die Gesamtpunktzahl.
§ 8: Bei Punktgleichheit entscheidet die Gesamtpunktzahl der vorherigen Runden.
§ 9: Es wird nicht auf- oder abgerundet.
§ 10: Die Punktzahl wird nur bis zur zweiten Stelle hinter dem Komma berechnet.
§ 11: Jeder Juror trägt seine Wertungen in die Wertungsbögen ein und übergibt diese unterschrieben nach jeder Runde an die Juryleitung.
§ 12: Kein Juror darf seine eigenen Studenten bewerten.
§ 13: Die Jury darf innerhalb einer Runde nicht verändert werden.
§ 14: Der erste Preis wird nur vergeben für eine hervorragende Leistung, die hohen künstlerischen Ansprüchen genügt.
§ 15: Der erste Preis kann nicht geteilt werden.
§ 16: Wird der erste Preis nicht vergeben, kann der zweite Preis geteilt werden.
§ 17: Wird der zweite Preis nicht vergeben, kann der dritte Preis geteilt werden.
§ 18: Werden der erste und der zweite Preis nicht vergeben, kann die Jury den dritten Preis zweimal vergeben.
§ 19: Sonderpreise werden nur für in der 2. Runde gespielte Werke vergeben.
§ 20: Alle Jurymitglieder sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.
§ 21: Alle Beratungen haben kollegialiter unter Vorsitz des Jurypräsidenten zu erfolgen.
§ 22: Der Direktor des Festivals ist Mitglied der Jury des Finales und hat Stimmrecht.
§ 23: Der Namensgeber des Wettbewerbes ist Mitglied der Jury des Finales und hat Stimmrecht.
§ 24: Alle Beschlüsse der Jury erfolgen mit Stimmenmehrheit.
§ 25: Ist die Teilnehmerzahl in der ersten Runde größer als 70, kann die erste Runde von zwei Jurys abgenommen werden. In diesem Fall kann die Zahl der Semifinalisten erhöht werden, darf aber die Gesamtzahl von 30 nicht überschreiten. Die Entscheidung darüber wird vom Jurypräsidenten und vom Direktor des Festivals getroffen. Der Jurypräsident bestimmt in diesem Fall den Vorsitzenden der zweiten Jury. Der Jurypräsident kann nach der ersten Runde eine zusätzliche Zwischenrunde ansetzen, in der vom Vorsitzenden der zweiten Jury und vom Jurypräsidenten als Vorsitzendem der ersten Jury insgesamt maximal 10 zu benennende Kandidaten vor der Gesamtjury ihr Programm der ersten Runde nochmals spielen können. Die in der Zwischenrunde von der Gesamtjury gegebene Punktzahl ist maßgeblich für den Einzug in die zweite Runde.
§ 26: Es gilt nur die deutsche Fassung des Reglements.
§ 27: Die Preisträger verpflichten sich, im Preisträgerkonzert aufzutreten.

gez. Georg Schmitz (Direktor Koblenz Guitar Festival & Academy)


KOBLENZ GUITAR COMPETITION 2017, ERGEBNISSE

1. Preis: Campbell Diamond (Australien)

2. Preis: Elena Fomenko (Russland)
 
3. Preis: Jesse Flowers (Australien)
 
Prix Savarez für die beste Interpretation eines Werkes von J.S. Bach: Campbell Diamond (Australien)
 
DotGuitar Prize für die beste Interpretation des Werkes eines italienischen Komponisten: Elena Fomenko (Russland)
 
Preis der Koblenz International Guitar Society für die beste Interpretation eines Werkes von Leo Brouwer: Campbell Diamond (Australien)
 
Premio Rodrigo: Nicht vergeben
 
Preis der Koblenz International Guitar Academy: Nicht vergeben
 
Finalisten-Diplom: Giulia Ballare (Italien)
 
Finalisten-Diplom: Raphael Feuillâtre (Frankreich)
 
Finalisten-Diplom: Nikica Polegubic (Kroatien)
 
Herzlichen Dank an die 15 Jurymitglieder für ihre hervorragenden Arbeit!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok